ulrikewieser_2015Ulrike Wieser
  • Mutter von 2 Töchtern
  • geboren 1967 in Innsbruck
  • seit 1992 in Wien
  • Diplom als Sozialarbeiterin an der Sozialakademie Innsbruck, 1988
  • Diplom als Fotografin an der Graphischen Lehr- und Versuchsanstalt in Wien, 1999
  • seit 2002 als selbständige Fotografin tätig

Während meiner Ausbildung zur Fotografin absolvierte ich 1998 ein Praktikum bei dem belgischen Hochzeitsfotografen Norbert Maes, der Bilder von Hochzeitspaaren fast ausschließlich im Freien aufnimmt. Seine Fotos voll Leben, Bewegung und Fröhlichkeit berührten mich in besonderer Weise.

So entwickelte ich daraus meinen Zugang und mein Konzept zur Fotografie: Ich möchte Menschen dort fotografieren, wo sie leben und arbeiten, ein Stück ihres Alltags zeigen. Meine Fotos sollen die Persönlichkeiten und Beziehungen in Familien widerspiegeln und die Menschen und ihre Tätigkeiten charakterisieren.

Aus zahlreichen Rückmeldungen weiß ich, dass viele Kundinnen und Kunden meine mobile Arbeitsweise schätzen.

Mütter und Familien müssen nicht mehr ihr neu geborenes Baby oder die drei Kinder zusammen packen und ins Studio fahren. Die Familie wartet einfach zu Hause oder am Spielplatz auf mich, während die Kinder das tun, was sie sonst auch tun würden. Unternehmer/innen und Künstler/innen gefällt es, wie ich mit meinen Fotos die Atmosphäre vor Ort einfange.

Im Laufe der Zeit ergaben sich in meiner Arbeit mehrere Schwerpunkte:

Der erste, die lebendige Kinderfotografie, entstand aus dem Zusammenleben mit meinen beiden bewegungshungrigen Töchtern (geboren 2001 und 2005). Ich mag die Natürlichkeit und den Ausdruck von Kindern und ich lege Wert darauf, diese Natürlichkeit in meinen Fotos zur Geltung zu bringen.

Der Schwerpunkt Schwangerenfotografie ist eine logische Weiterentwicklung der Kinderfotografie. Viele Frauen haben den Wunsch an mich herangetragen, sie schon vor der Geburt zu fotografieren. Für mich ist Schwangerschaft ein natürlicher und magischer Zustand, der mich sehr fasziniert. In meinen Bildern möchte ich die Schönheit und die Ausstrahlung von Schwangeren zum Ausdruck bringen.

Der dritte Schwerpunkt Businessportraits ergab sich zunächst durch meine eigene Arbeit als Unternehmerin. Dabei ist es für mich spannend, Einblicke in die unterschiedlichen Tätigkeitsbereiche von anderen Wirtschaftstreibenden, Künstler*innen und sozialen Einrichtungen zu bekommen. Mir gefällt es, die Besonderheiten der Tätigkeiten meiner Kundinnen und Kunden gemeinsam mit ihnen herauszuarbeiten.

Als neues Gebiet ist für mich die Portraitfotografie mit älteren Menschen und Personen mit Behinderung dazu gekommen. Begonnen hat es damit, dass mich mobile Hilfsdienste für Ausweisfotos zu Hause für Senior*innen kontaktierten. Nun bin ich wienweit auch für Passfotos und Porträtfotos für diese Zielgruppe unterwegs. Für diese sensiblen Porträts ist sicher auch meine Ausbildung und Erfahrung als frühere Sozialarbeiterin von Vorteil.

Mir macht es Freude, die positive Energie, die ich beim Fotografieren von Menschen erhalte, in ausdrucksstarke Bilder umzusetzen. Ich würde mich sehr freuen, auch Sie demnächst porträtieren zu dürfen! Wien, im April 2016